Der Sinn unseres Lebens!

Was für Sinn macht unser Leben? Was ist der Unterschied zwischen einem Menschen und einem Tier? Woher kommen wir, wohin wollen wir, und was wird mit uns geschehen?

Die Frage nach dem Sinn des Lebens ist eine der zentralsten und ältesten Fragen der Welt überhaupt. Viele haben sich damit beschäftigt. Die meisten waren bei ihrer Suche erfolgslos, da sie nicht vernünftig gesucht haben. Um vernünftigt zu suchen, muss man ehrlich suchen. Ehrlichkeit bei der Suche bedeutet u.a. keine Religion ausser Acht zu lassen, weil man etwas schlechtes über die Religion gehört hat. Denn der Teufel versucht immer das Gute in unseren Augen schlecht zu machen, und das Böse zu beschmucken. Naja, wir bleiben lieber bei den Menschen, die den Sinn ihres Lebens nicht gefunden haben. Nach ihrer erfolgslosen Suche müssten sich diese Menschen dann damit überzeugen, dass es keinen Sinn im Leben geben muss! Jedoch was für eine Antwort! Wir wissen doch, dass alles im Leben einen Sinn hat. Selbst die kleinesten Moleküle in unserem Körper haben sehr wichtige Funktionen. Wenn ein Gen von seiner Funktion abweicht, könnte der Mensch dann sterben. Wenn selbst unsere Gene Sinn haben, kann es logisch sein, dass wir selber keinen Sinn haben?

Die Frage nach dem Sinn des Lebens interessiert nicht nur Philosophen, sondern auch uns, normalen Menschen. Denn erst nach der Antwort auf diese Frage kann der Weg unseres Lebens bestimmt werden. Wüssten wir nicht, wo wir hinwollen, oder was mit uns passieren wird, dann könnten wir nicht entscheiden, was wir machen sollen, und was für uns richtig und was falsch ist.

Wir wollen nicht viel erzählen, wir bauen unseren Weg eher auf der Selbstüberzeugung. Deshalb haben wir für Sie jede Menge Videos vorbereitet, wo Nichtmuslime sich selber zum Sinn ihres Lebens äußern. Dabei sind u.a. Christen, Atheisten, Buddhisten, Emos usw. In den folgenden Videos sprechen nicht nur normale Menschen, sondern auch Philosophen und Experten, Gläubige und Atheisten. Schauen Sie sich mal an, wie sich die Nichtmulsime zum Sinn ihres Lebens äußern:
(Bitte den zweiten Knopf unten links, sowie die Pfeile rechts und links benutzten, um die interessanten Videos auszuwählen, oder die Videos in Vollscreenmodus zu schauen)

Das war das Ergebnis unserer umfangreichen Suche nach dem Sinn des Lebens der Nichtmuslime. Wir haben wirklich versucht alle wichtige Videos einzuschießen. Sie müssen nicht von unserer Suche abhängig sein, sondern können Ihre eigene Suche durchführen. In keinem der gezeigten Videos konnten wir eine klare Antwort auf unsere Frage finden, und haben uns einfach weitergefragt: Was könnte mit einem Menschen passieren, der den Sinn, oder den Blick in seinem Leben verloren hat? Ein Teil der Antwort haben wir in den folgenden Videos gesehen:

Es hat uns wirklich sehr leid getan solche Videos zu sehen, genau so wie der Fall bei jedem Menschen ist, der die Menschen glücklich sehen will. Wir mögen nicht Menschen am Leiden sehen. Wir mögen nicht, dass all das passiert. Wir wollen, dass die Menschen stärker werden, und den Sinn ihres Lebens verstehen. Denn ein Mensch, der weiß, wie wichtig er in diesem Universum ist, würde sich niemals wegen irgendeinem Problem umbringen. Ein Mensch, der verstanden hat, dass er eine Aufgabe zu erfüllen hat, und nicht einem Tisch, oder Stuhl gleich ist, wird verstehen, dass das Leben nicht diesem Trauer Wert ist, damit man sich deswegen umbringt. Denn der Mensch hat eine viel wichtigere Aufgabe im Universum als zu lieben, und geliebt zu werden. Was ist die Aufgabe des Menschen? Wir hören die Muslime zu, und wie sie den Sinn des Lebens erklären:

Unsere Meinung ist, dass der Islam die einzige Religion ist, die den Sinn des Lebens erklären konnte, deshalb hat man bei den richtig gläubigen Muslimen eine Selbstmordrate von null. Die gläubigen Muslime, die ihre Religion verstanden haben, wissen genau warum sie leben. Sie leben nicht um zu leben, sondern um Gott zu dienen. Weder Armut, noch eine erfolgslose Liebe, noch eine Krankheit kann den richtigen Glauben des Muslims besiegen. Muslime bleiben stark, solange sie wissen, dass sie ihren Gottesdienst erfüllen.

Die Christen können dank des Glaubens an die Kreuzigung Christus -Friede mit ihm-, und durch die Absetzung ihrer meisten Gottes Gebote kein Argument mehr finden, warum das Leben nicht zu Ende geht, wenn die Sünde angeblich schon vergeben wurde. Die Muslime lehnen diesen Glauben ab, der dem Leben ihren Sinn unerklärlich macht. Wir sind sicherlich da, weil wir geprüft werden, unabhängig von der Sünde unserer Ureltern (Erbsünde). Jedoch wie soll die Prüfung stattfinden, wenn vom Christentum nur noch die 10 Gebote an Gottesgeboten geblieben sind, während der Rest abgesetzt wurde? Nur der Islam beinhaltet seine unveränderte göttliche Gesetzgebung, die als Prüfung gelten kann. Und nur Muslime gehen heutzutage den biblisch-quranischen Gesetzen nach, mit denen Gott die Menschheit prüfen wollte, wie Verschleierung der Frauen, Schweinfleischverbot, Zinsverbot, Ausserehelichebeziehungsverbot usw..

Danach haben wir uns die Buddhisten angeschaut, und wie sie versuchen das Leben auf friedlicher Weise zu leben und keinen zu beschädigen, was wir ja sehr gut heißen. Jedoch da blieb bei uns die Frage offen: Wie soll ein Buddhist einen Sinn im Leben haben, wenn er daran glaubt, dass das Leben seit Millionen Jahren aus einem unbekannten Grund existiert. Alle Lebenswesen sollen seit Millionen Jahren in diesem Lebenskreis stecken geblieben sein, bis Buddha kam, und mit seiner Philosophie diese Lebenswesen erretten konnte. Aber was für eine Errettung! Der Buddhist denkt, er wäre friedlich, obwohl er mit seinem Glauben den Urteil gibt, dass alle Tiere und Wesen auf dieser Erde endlos leiden sollen. Die meisten Lebewesen würden den buddhistischen Glauben und Prinzip nie verstehen. Die wilden Tiere würden auf ihre Fleischnahrung niemals verzichten können, damit sie friedlich werden und den Lebenskreis verlassen können! Somit haben uns die Buddhisten das Problem eher schwiegiger gemacht, als sie urteilten, dass alle Wesen endlos leiden müssen. Das finden wir als eine falsche Ideologie, die im Falle des Missbrauches den Menschen sehr einfach von einem freidlichen Wesen, zu einem Monster machen könnte. Wir haben uns davon überzeugt, dass die buddhistische Philosophie auf die Liebe zum Guten baut, aber viele sehr gefährliche Aspekte nicht berücksichtigt. Das wichtigste, was bei dieser Philosophie wie bei vielen anderen Philosophien unberücksichtigt bleibt, ist der Wille des Schöpfers, und seine Entscheidnung. Wenn der Schöpfer für uns etwas entscheidet, dann ist das richtige nur das, was er entscheidet. Diese friedlichen Religionen schaffen es nicht, die Existenz des Menschen zu begründen, sondern sehen diese Existenz als unerklärliche Tatsache. Wie soll dann jemand den Sinn des Lebens finden, wenn er nicht mal weiß, wie er zum Leben gekommen ist! Wer hat die erste Entscheidung getroffen, dass wir da sind? War das Buddha, damit er die Entscheidung übernimmt, was mit uns passieren wird, wenn wir sterben? Solche Religionen sind nicht mehr als ein Medikament, durch das man die Symptome (das Böse) behandeln will, jedoch ohne sich mit der Krankheit an sich (Der Sinn der Existenz) zu befassen. Dass Buddhismus sich mit dem Thema Gott nicht beschäftigt, macht ihn, genau wie Atheismus und viele andere Religionen, unfähig eine komplette Erklärung des Lebens zu geben. Die wichtigste Frage, um die sich das ganze Universum dreht, ist die Frage: Gibt es einen Schöpfer für uns, oder nicht? Das Thema wird umfangreich in dem atheistischen Bereich diskutiert. Was wir hier jedoch sagen wollen, ist:

Wer an einem Schöpfer glaubt, dem sollen nur noch seine Religionen in Frage kommen. Wer an Gott glaubt, jedoch seinen Religionen nicht folgt, der hat an Gott noch nicht richtig geglaubt.

Es ist also sehr einfach!

Der Sinn unseres Lebens erklärt uns der Quran in einem einzigen Vers, wo Allah swt. sagt:

51:56 (Und ich habe die Ginn und die Menschen nur dazu erschaffen, damit sie Mir dienen)

Aus diesem Grund ist der Islam die schnellst wachsende Religion der Welt, und deshalb treten so viele Menschen zum Islam über. Sie werden insbesondere glücklich, wenn sie nicht mehr jede Menge offene Fragen übersehen müssen. Sie werden nach Überzeugung Muslime. Das sind christlische Theologen, und Wissenschaftler, die mit ihren Familien zum Teil wegen ihrer Konvertierung Probleme bekommen. Aber das ist für sie dann alles nicht mehr so wichtig. Denn sie haben endlich ihr Leben verstanden, und sind mit dem zufrieden und glücklich geworden. Sie verrichten ihre Gottesdienste, für die sie erschaffen wurden, und bekommen Glückseligkeit im Diesseits und Jenseits. Wir lassen Sie sich selber überzeugen, warum die Nichtmuslime zum Islam übertreten:

Haben Sie nun gesehen, warm wir drauf stolz sind, Muslime zu sein?

Sind Sie auch so im Klaren in Ihrer Religion, so dass Sie wissen, welchen Sinn Sie im Leben haben? Wir hoffen, dass diese Seite Ihnen etwas neues beigebracht hat.

Viel Erfolg bei der Weitersuche!

 
 
Copyrights 2010 © HdW