Haus der Wahrheit

wo jeder nach der Wahrheit suchen kann...

Die Bibel, mein weg zu Islam

Hier können die Mitglieder ihre Meinung dazu sagen, ob das Christentum für sie in Frage kommt, und diese Meinung begründen.

Re: Die Bibel, mein weg zu Islam

Beitragvon Jünger » Mi Mai 21, 2014 5:09 pm

Nein, sondern dafür, dass sich dem Islaam Zuschreibende unbegründete Dogmen propagieren.


Nun widerspricht aber keiner dem Moslem, der falsche Lehren verbreitet. Alle übernehmen das blind. Ich habe noch keinen Moslem getroffen, der mir zugestimmt hätte, dass Isaak geopfert werden sollte. Siehst du, so entstehen Irrlehren.

Dass jemand auf eine Frage antwortet, heißt nicht, dass die Antwort, geschweige denn alle seine/ihre Aussagen wahr wäre/n. Er kann auch gelogen haben. Deine Behauptung also: »Wenn jemand/etwas mehr Antworten auf Fragen hat, dann sind alle Aussagen dieses jemandes/etwas wahr« ist falsch - eben weil es möglich ist, dass jemand mehr Antworten auf Fragen hat, ohne dass alle seine Aussagen wahr wären.


Es ist richtig, dass Antworten falsch sein können. Nur geht es darum, dass ich dir versuche verständlich zu machen, dass der Koran ohne das Wissen von der Bibel nicht verständlich ist. Wenn man also die Bibel bei der Abraham-Problematik weglässt, geschieht es, dass man etwas in den Koran hineininterpretiert, was nicht einmal der Schreiber beabsichtigt hatte.

Gerade diese Sache entlarvt den Koran als unvollständige Kopie der Bibel. Darum geht es.
Jünger
 
Beiträge: 99
Registriert: Do Jan 05, 2012 10:35 am

Re: Die Bibel, mein weg zu Islam

Beitragvon ibn ʿUmar » Mi Mai 21, 2014 6:08 pm

Jünger hat geschrieben:Nun widerspricht aber keiner dem Moslem, der falsche Lehren verbreitet. Alle übernehmen das blind. Ich habe noch keinen Moslem getroffen, der mir zugestimmt hätte, dass Isaak geopfert werden sollte. Siehst du, so entstehen Irrlehren.

... die aber dem Islam offensichtlich nicht zugeschrieben werden können.


Jünger hat geschrieben:Es ist richtig, dass Antworten falsch sein können. Nur geht es darum, dass ich dir versuche verständlich zu machen, dass der Koran ohne das Wissen von der Bibel nicht verständlich ist

Wieso sollte der Qur'aan ohne Bibel nicht verständlich sein? Die Bibel würde ihn - unter der Annahme, dass ihre Behauptungen wahr sind - höchstens ergänzen, aber die Aussagen eines eigenständigen Werks, wie der Qur'aan eines ist, sind mindestens ebenso eigenständig wie das Werk selbst und bedürfen keines anderen, um es zu 'erklären' oder dergleichen.

Jünger hat geschrieben:Wenn man also die Bibel bei der Abraham-Problematik weglässt, geschieht es, dass man etwas in den Koran hineininterpretiert, was nicht einmal der Schreiber beabsichtigt hatte.

... oder man einfach von der Tatsache, dass Gott eine Sache nicht erwähnt hat, auf dessen Belanglosigkeit für das eigene Dasein schließt und es dabei belässt, anstatt nach jedem Strohhalm zu greifen und vielleicht gar der Bibel nur deshalb in jeder Hinsicht zu glauben beginnt, weil diese Sache in ihr Erwähnung findet.

Jünger hat geschrieben:Gerade diese Sache entlarvt den Koran als unvollständige Kopie der Bibel. Darum geht es.

Sie entlarvt nichts als nichts! Dass etwas mehr Fragen beantwortet - ob richtig oder falsch - als etwas anderes, bedeutet NICHT zwangsläufig, dass das einr der Ursprung des anderen wäre!! Wie kommst Du nur immer auf solch kuriose Schlussfolgerungen??
Benutzeravatar
ibn ʿUmar
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa Apr 07, 2012 2:44 pm

Re: Die Bibel, mein weg zu Islam

Beitragvon Jünger » Do Mai 22, 2014 9:18 am

... die aber dem Islam offensichtlich nicht zugeschrieben werden können.


Man kann dies dem Koran nicht zuschreiben. Dem Islam aber sehr wohl, wenn von so ziemlich allen Moslems geglaubt wird, dass Ismael hätte geopfert werden sollen. Diese Aussage wird für den Großteil des Islams also zur Lehrmeinung. Auch du hast bis vor kurzem noch daran geglaubt...

Wieso sollte der Qur'aan ohne Bibel nicht verständlich sein? Die Bibel würde ihn - unter der Annahme, dass ihre Behauptungen wahr sind - höchstens ergänzen, aber die Aussagen eines eigenständigen Werks, wie der Qur'aan eines ist, sind mindestens ebenso eigenständig wie das Werk selbst und bedürfen keines anderen, um es zu 'erklären' oder dergleichen.


Eben doch. Wenn man aus dem Koran nur entnehmen kann, dass EIN Sohn Abrahams geopfert werden sollte, muss man dies eben mit der Quelle (die Bibel) vergleichen, die in diesem, und auch anderen Fällen, ausführlicher ist.

... oder man einfach von der Tatsache, dass Gott eine Sache nicht erwähnt hat, auf dessen Belanglosigkeit für das eigene Dasein schließt und es dabei belässt, anstatt nach jedem Strohhalm zu greifen und vielleicht gar der Bibel nur deshalb in jeder Hinsicht zu glauben beginnt, weil diese Sache in ihr Erwähnung findet.


Das eigentliche Problem am Unwissen des Korans über den Abrahamssohn ist, dass im Wort Gottes (der Bibel) davon die Rede ist, dass der Allmächtige mit Isaak seinen Bund aufrichtete, nicht mit Ismael.
Außerdem war Ismael schon lange nach Ägypten ausgewandert laut der Heiligen Schrift und nicht etwa nach Mekka, was nur eine nachträgliche Erfindung der Araber gewesen sein kann, die sich wünschten, dass biblische Personen auch mal nach Arabien gekommen seien.

Dasselbe findet man übrigens auch bei den Mormonen, die behaupten, dass ein jüdischer Stamm nach Amerika ausgewandert sei, von welchem die Indianer abstammten.

Sie entlarvt nichts als nichts! Dass etwas mehr Fragen beantwortet - ob richtig oder falsch - als etwas anderes, bedeutet NICHT zwangsläufig, dass das einr der Ursprung des anderen wäre!! Wie kommst Du nur immer auf solch kuriose Schlussfolgerungen??


Naja, man kann es nicht beweisen, das stimmt. Aber allein die Tatsache, dass viele Dinge im Koran verfälscht aus der Bibel entlehnt sind, kann als Indiz gewertet werden, dass die Quellengrundlage des Korans eine nur oberflächliche und zu eigenen Zwecken benutzte Lesart der Bibel war.
Jünger
 
Beiträge: 99
Registriert: Do Jan 05, 2012 10:35 am

Vorherige

Zurück zu Kommt das Christentum bei Dir in Frage?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast